đŸ¶ Meine Erfahrungen mit Hunden - Teil uns deine Erfahrung mit? đŸŸ

  • hunde_header.png


    Ich bin quasi mit Hunden groß geworden und hatte auch als Erwachsene meistens einen Hund.


    Die Rasse war mir egal - es hat sich immer so ergeben aber ĂŒberwiegend waren es Mischlinge.


    Ich hatte fast immer GlĂŒck und wurde vor großen Krankheiten und beißwĂŒtigen Tieren verschont und alle Hunde von mir wurden ziemlich alt - die Ă€lteste war eine Chihuahua-HĂŒndin, sie verstarb mit 19 Jahren und der jĂŒngste war ein SchĂ€ferhund, der mit 11 wegen HĂŒftleiden eingeschlĂ€fert werden musste.


    Allerdings habe ich mir gerade als junger Mensch nie besondere Gedanken wegen wirklich hohen Kosten gemacht

    - da war ich doch ganz schon blauÀugig.


    Zur Zeit habe ich einen Pudel - er war knapp ein Jahr als ich ihn bekam und so voller Angst, das er unter sich machte, wenn man ihn berĂŒhren wollte - ich kann nicht sagen was ihm passiert ist, er hatte vor mir schon 3 Vorbesitzer und das mit noch nicht mal einem Jahr!


    Eine Woche habe ich gebraucht um den Kleinen an mich zu gewöhnen und irgendwann am Vormittag hat es bei ihm *klick* gemacht

    und er fing an mit mir zu Spielen - von dem Tag an bin ich seine beste Freundin und uns gibt es nur noch zu Zweit.


    Wie geht es Euch so mit Euren Tieren?

  • Hi,

    also meine Eltern haben ein Jack Russell Terrier (Gismo) der schon 13 Jahre alt ist und ein neuen Hund das ist ein Border Collie (Balou) ist circa. 2 Jahre alt.

    Der kleine Gismo hat leider mittlerweile sehr starke Augen starre, und kann auf ein Auge garnicht's mehr sehen und ist glaube fast blind.


    Zu dem wurde er immer von meiner Oma in der Kindheit gefĂŒttert, sie hat im meistens ihr ganz'es Essen gegeben, dadurch hat der Hund

    sehr viel zugenommen und sieht aus wie ein kleines Schweinchen.


    Weil wir glauben das Gismo nicht mehr viele Jahre hat die er leben wird haben wir uns zur vorsorge ein neuen Hund angeschafft.


    Leider, sehe ich die Hunde nur noch seltenen weil ich zur meiner Freundin 125 km entfern gezogen bin.


    FrĂŒher habe ich immer gerne mit beiden rum gespielt und wĂŒnsche mir schon seit langen ein eigenen Hund

    es soll eine kleine Französische Bulldogge werden da ich die Art sehr sĂŒĂŸ finde, und ein großer Hund nicht in Frage kommt.


    Der Wunsch oder der Traum eine kleine Französische Bulldogge zu bekommen ist zurzeit noch etwas schwer,

    weil unserer Vermieter dagegen ist und keine Hunde erlaub in der Mietswohnung aber wer sagt schon das

    wir hier ewig zu Miete wohnen irgendwann geht mein Traum hoffentlich in ErfĂŒllung.


    Zu dem ist ein Hund mit sehr viel Verantwortung verbunden, den er will nicht den ganz Tag Zuhause hocken.

    Eine kleine Französische Bulldogge kostet circa. 800€ das denke ich bekommen wir hin Finanziell auch das Futter und die Hundesteuern.


    Liebe grĂŒĂŸe,

    Fabian